Freilaufzylinder

Freilaufzylinder oder Panikzylinder sind eine spezielle Form der Schließzylinder, bei der sich der Schließbart, oder Schließnase frei drehen lässt. Erst bei eingestecktem Schlüssel kuppelt die Schließnase fest ein und der Schließvorgang kann durchgeführt werden.

Freilaufzylinder

Wo kommen Freilaufzylinder zum Einsatz ?

Panikschlösser werden wie der Name schon sagt in Paniktüren verbaut. Überall dort wo bei einer verschlossenen Tür weiterhin die Flucht gewährleistet werden muss, kommen diese Zylinder zum Einsatz. Bei einer verschlossenen Tür muss dabei gewährleistet sein, dass bei Betätigung der Klinke von innen der Verschluss der Tür aufgehoben wird. Ein versehentliches Einschließen ist bei diesen Türen nicht möglich. Ein Verlassen des Gebäudes geht daher immer. Zusätzlich verwendet man diese Zylinder hauptsächlich bei motorbetriebenen Mehrfachverrieglungen. Hier würde eine feste Schließnase den Schließvorgang blockieren.

Panikschlösser werden für Fluchttüren vorgeschrieben. Das öffnen der Tür von Außen ist nur mit Schlüssel notwendig, während die Tür von Innen zu jeder Zeit geöffnet werden kann.